Trotz Kälte geht es heiß her

Zecken feiern im Herbst den zweiten Frühling

Zecken feiern im Herbst den zweiten Frühling

Der goldene Herbst ist da. Die Hitze des Sommers wird von kühleren Temperaturen abgelöst und das Laub der Bäume schillert bei milder Sonne in strahlenden Farben. Hunde lieben den Herbst und auch ihre Halter erfreuen sich jetzt besonders an Spaziergängen durch Wiesen, Felder und Wälder. Doch Vorsicht: Mit dem Herbst steigt das Risiko, dass Hunde von Zecken befallen werden. Denn bei sinkenden Temperaturen und zunehmender Feuchtigkeit erleben in Deutschland heimische Zecken wie der Holzbock (Ixodes ricinus) und die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus) ein jahreszeitlich bedingtes Hoch. Schließlich fühlen sich die Blutsauger bei 17° bis 20° C besonders wohl.

Da Zecken auf Hunde teils schwerwiegende Erkrankungen übertragen können, wie z.B. die Anaplasmose oder Borreliose, ist es auch im Herbst noch besonders wichtig, Hunde vor einem Befall mit Zecken zu schützen. Wer verhindern möchte, dass sein Vierbeiner von einer Zecke gestochen und mit Erregern dieser Krankheiten infiziert wird, sollte ihn mit einem repellierenden Zeckenschutz wie Seresto® behandeln. „Repellierend“ bedeutet, dass die Zecken nicht erst nach ihrem Stich und der Blutaufnahme abgetötet werden, sondern bereits vorher abgewehrt und abgetötet werden, bevor sie den Hund stechen und Blut saugen können. 

So steht einem schönen goldenen Herbst mit Hund und ausgiebigen Streifzügen durch Wiesen, Wälder und Felder nichts mehr im Wege!