Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Tierärztlicher Check vor der Reise mit Hund

Tierärztlicher Check vor der Reise mit Hund

Zu jeder Reise gehört ein gewisses Maß an Vorbereitung. Besonders dann, wenn man seinen Vierbeiner mit in den Urlaub nimmt. Prüfen Sie bereits einige Wochen vor der Reise, ob aus tierärztlicher Sicht noch etwas zu erledigen ist. Denn das ist auf die Schnelle nicht immer möglich. Hier eine Checkliste für die wichtigsten Punkte in Sachen Reisegesundheit:

✓ Neigt Ihr Hund dazu, reisekrank zu werden? Dann lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt bei Bedarf ein geeignetes Medikament gegen Unruhe, Übelkeit und/oder Erbrechen empfehlen.

✓ Überprüfen Sie den Impfpass Ihres Hundes und nutzen Sie die Zeit, um ggf. abgelaufene Impfungen auffrischen zu lassen.

✓ Das gleiche gilt für die Behandlung gegen Magen-Darm-Würmer. Bestimmte Entwurmungen sollten vor und nach der Reise noch einmal vorgenommen werden.

✓ Je nach Reiseziel sind Impfungen und Entwurmungen sogar vorgeschrieben. Informieren Sie sich, welche Regeln für Ihr Urlaubsland gelten und lassen Sie sich die Umsetzung vom Tierarzt dokumentieren.

Einen ersten guten Überblick über Parasiten im jeweiligen Reiseland gibt die Verbreitungskarte.

✓ Ebenso wichtig ist, dass Ihr Hund auf Reisen effektiv vor Blutsaugern geschützt ist. Denn in vielen Urlaubsregionen sind teils lebensgefährliche Krankheiten verbreitet, die über Mücken oder Zecken auf Hunde übertragen werden können. Achten Sie darauf, dass Sie einen entsprechenden Schutz bereits einige Tage vor Antritt der Reise anwenden und dieser die gesamte Reisedauer über anhält.
Seresto® schützt nicht nur gegen Zecken und Flöhe, sondern mindert indirekt auch das Risiko für eine Infektion mit verbreiteten Reisekrankheiten wie Leishmaniose, Ehrlichiose und Babesiose des Hundes für bis zu 8 Monate.

✓ In manchen Urlaubsländern sind zum Schutz vor Krankheiten, die von Mücken übertragen werden, zusätzliche Maßnahmen empfohlen, z.B. Medikamente gegen Herzwürmer oder spezielle Impfungen. Besprechen Sie auch dies mit Ihrem Tierarzt.

✓ Falls Ihr Hund regelmäßig auf Medikamente, Spezialnahrung oder Futterzusätze angewiesen ist, prüfen Sie Ihre Vorräte. Reichen diese nicht für die gesamte Urlaubszeit, besorgen Sie frühzeitig ausreichend Nachschub.

✓ Haben Sie eine Reiseapotheke für Ihren Hund? Wenn nicht, lassen Sie sich das Wichtigste für den Notfall in Ihrer Tierarztpraxis zusammenstellen, z.B. Wunddesinfektion, Brandsalbe oder Mittel gegen Durchfall und Erbrechen.

Liste gecheckt und alle Punkte abgehakt? Dann kann es losgehen! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Vierbeiner eine gute Reise und einen schönen Urlaub. Bleiben Sie gesund und kommen Sie wohlbehalten wieder!