Seresto® Storys

Seresto®* schützt Hunde bis zu acht Monate vor Zecken, Flöhen und Haarlingen. Eine lange Zeit, in der sich Hundehalter nicht um den äußeren Parasitenschutz ihres Vierbeiners kümmern müssen, sondern Zeit für viele andere Dinge haben. In der Rubrik Seresto® Storys begleiten wir Hunde und ihre Familien acht Monate lang und berichten, was sie in dieser Zeit bewegt hat. Den Anfang macht Labradormischling Kalle, der im Januar 2018 im Alter von 12 Wochen zu seiner Familie gezogen ist. Jeden Monat berichten wir an dieser Stelle von seiner Entwicklung und seinen Erlebnissen.

Monat 7: Abkühlung für Kalle

Kalles erster Sommer hat es so richtig in sich! Temperaturen über 30 Grad sind keine Seltenheit. So einen Sommer gab es lange nicht mehr.

Seiner Familie war schnell klar, dass es einiges zu beachten gibt, damit Kalle gut durch die warme Zeit kommt. Auch in der Hundeschule wurde das außergewöhnlich warme Wetter mehrfach thematisiert.

Sommer-Tipps der Trainerin:

  • Spaziergänge: nur in den frühen Morgenstunden oder am Abend (tagsüber ist es einfach zu heiß – damit tut man den Hunden keinen Gefallen)
  • Möglichst auf Wald- oder Feldwegen laufen: durch den aufgeheizten Asphalt kann es u.U. zu Verbrennungen an den Hundepfoten kommen. Außerdem bietet der Wald viel Schatten und so angenehmere Temperaturen für Hund und Herrchen/Frauchen.
  • Hunde niemals im Auto lassen: Wenn möglich, bleiben die Vierbeiner bei hohen Temperaturen einfach Zuhause.
  • Wasser: Es muss immer ausreichend Wasser zur Verfügung stehen (weitere Wassernäpfe aufstellen und auch für unterwegs immer Wasser mitnehmen)
  • Rückzugsmöglichkeiten: Hunde sollten immer die Möglichkeit haben, sich in den Schatten oder auch ins Haus zurückzuziehen – Viele Hunde liegen zur Abkühlung gerne auf einem nassen Handtuch.
  • Sommerzeit ist oft auch Fellwechselzeit: Regelmäßiges Bürsten unterstützt den Fellwechsel.

Sommer-Spaß für Kalle

Kalle liebt Wasser. Sobald z.B. der Rasensprenger aufgestellt wird, wartet er schon ganz aufgeregt darauf, dass der große Regen losgeht. Und wenn die Kinder im Garten in den Pool springen, möchte er am liebsten direkt mitmachen. Zu Kalles großem Bedauern ist das aber leider verboten. Damit er seiner Wasserleidenschaft trotzdem nachkommen kann, hat Nadine ihm ein Planschbecken gekauft, das sofort zu seinem neuen Lieblingsplatz im Garten auserkoren wurde. Entweder liegt er hier beseelt im Wasser oder er sucht sich ein kühles Plätzchen im Schatten oder auch im Haus. In den Abendstunden macht die Familie mit Kalle oft einen Spaziergang an den nahegelegenen Bach, in dem Kalle sich mit Begeisterung austobt.

Jeder bekommt ein Eis

Und auch beim Eis essen muss Kalle den Kindern nicht neidisch zusehen. Nadine hat ein Spielzeug besorgt, das sie mit Joghurt, Leberwurst oder Hundefutter befüllt, einfriert und Kalle dann als Snack für zwischendurch überlässt. Das bietet Kalle sowohl eine Erfrischung als auch Beschäftigung.

 

* Die genauen Anwendungsgebiete entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel.